The Chemical Brothers - Brotherhood - Cover
Große Ansicht

The Chemical Brothers Brotherhood


  • Label: Virgin/EMI
  • Laufzeit: 73 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Nun gibt es die Chemical Brothers schon 15 Jahre und sie trauen sich zu, nach 2003 ein weitere „Best Of“-Sammlung herauszugeben. Ein neuer Track namens „Keep my composure“ und vier Songs vom 2005er Longplayer „Push The Button“, „Galvanize“ und „Believe“, und „Do it again“ und „Saturate“ aus dem 2007er Werk „We are the night“ stellen die Neuerungen dar.

Ed Simons und Tom Rowlands aus dem britischen Manchester haben Electrosounds Charts-und Bühnen-Fähigkeiten ein gehaucht wie kaum eine andere Band. Die Clubs beherrschen sie seit 1993 schon und so bleibt nur das Staunen über die vierzehn Tracks, die kräftige Beats und Eingängigkeit verblüffend gut miteinander verbinden. Die Gastsänger Bernard Sumner von New Order und Bob Gillespie von Primal Scream unterstützten sie bei „Out of Control“ und Keke Okereke von Bloc Party bei dem eher unauffälligen „Believe“. Zusätzlich bringt Oasis-Mastermind Noel Gallagher bei „Setting Sun“ neben zahlreichen anderen Gästen die gesangstechnische Abwechslung in die Soundtüfteleien der beiden Briten.

Seit Ihrem kommerziell erfolgreichsten Hit „Galvanize“ mit Rapper Q-Tip, wobei sie den HipHop mit elektronischen Spielereien nahezu perfekt verbanden, schwimmen The Chemical Brothers auf der erhöhten Erfolgswelle. Der neue Song „ Keep My Composure“ versucht da nahtlos anzuschließen, schafft das aber qualitativ leider nicht, denn die Beats beinhalten diesmal keine auffindbare Melodie, so dass einem die Töne nicht im Gedächtnis bleiben.

Ihr absolutes Meisterwerk „Star Guitar“ aus dem Jahre 2002 verblüfft mit fast hypnotisch klingenden Beats, die nach ausschließlich instrumentalem Tönen zum Schluss mit harmonischem Gesang veredelt werden. Für Chemical-Brothers-Neulinge ist diese Sammlung – eine Affinität zu elektronischen Klängen vorausgesetzt – sicher empfehlenswert, die zahlreichen Fans besitzen aber sicher schon alle sechs Studioalben der Band und benötigen diese Nachhilfe nicht wirklich.

Anspieltipps:

  • Galvanize
  • Star Guitar
  • The Golden Path
Neue Kritiken im Genre „Electro“
5/10

Spectra
  • 2017    
7/10

The Click
  • 2017    
Diskutiere über „The Chemical Brothers“
comments powered by Disqus