Annie Lennox - The Collection - Cover
Große Ansicht

Annie Lennox The Collection


  • Label: RCA/SonyBMG
  • Laufzeit: 62 Minuten
Artikel teilen:
8.5/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Annie Lennox hat es nun wirklich verdient, einen „Best Of“-Sampler ihrer Musik zu veröffentlichen. 1993 begann Lennox ihre Solokarriere abseits von den Eurythmics. Dabei schrieb sie die meisten ihrer Songs selbst und wenn sie sich einmal fremdes Material annahm (auf dieser Sammlung sind vier nicht selbst komponierte Tracks), gestaltete sie mit ihrer eindringlichen und klaren Stimme daraus einen eigenen musikalischen Entwurf.

Man findet zwei brandneue Kompositionen unter den 14 Songs, die einen guten Querschnitt durch ihre leider nur vier CDs inklusive einer Soundtrackarbeit, „Love Song For A Vampire“, darstellen, wobei „Pattern of My Life“ Keane-Frontmann Tom Chaplin erschuf und „Shining Light“ aus der Feder von Tim Wheeler und seiner Band Ash stammen. Ob sie erfolgreiche Singles aus ihrem hervorragenden Debüt „Diva“ vorträgt oder eben diese beiden neuen Songs performt, Annie Lennox singt mit solcher Inbrunst, Klasse und Energie, dass sie die den Hörer einfach nur begeistert zurück lässt.

Die 55-Jährige scheute sich auch nie, sehr politische Texte zu schreiben oder düstere Zukunftsprognosen zu wagen, das gehört zu ihrem Songwriting-Stil. Außerhalb der Musikbranche nutzt sie ihren Bekanntheitsgrad, um sich für humanitäre Zwecke einzusetzen, damit den Worten auch Taten folgen. „Pattern of Life“ ist genau die Art von sanfter Keyboard-oder Pianoballade, die Annie so gekonnt interpretieren kann, das Stück könnte glatt von ihr stammen, aber wurde eben, wie erwähnt, von Tom Chaplin komponiert. Mit „Shining Light“ covert Lennox „Ash“ und auch dieser Song hält mit etwas schnelleren Tönen dem hohen Qualitätsstandard im Hause Lennox stand.

Nur „Sing“ schert da aus, weil dieser Benefiz-Song die Besonderheit besitzt, dass nahezu alle bekannten Sängerinnen der Neuzeit mit sangen, von Madonna bis Pink, doch er besteht aber fast nur aus einem fulminanten Refrain. Wer also alle Hits von Annie Lennox haben möchte, sollte hier genauso zugreifen wie der „Lennox“-Neuling, falsch machen kann man hier nichts. Befremdlich erscheint dagegen die Tatsache, dass SonyBMG bisher noch keinen neuen Vertrag mit Frau Lennox ausgehandelt haben soll, es geisterten schon unglaubliche Meldungen vom Rauswurf durch die Medien, welche aber schnell dementiert wurden. Das kann doch wohl nicht wahr sein, dass so eine Ausnahme-Künstlerin nicht die Unterstützung einer großen Plattenfirma sicher sein kann. Aber Annie Lennox wird weiter gute Musik produzieren, das ist absolut sicher.

Anspieltipps:

  • Dark Road
  • Walking On Broken Glass
  • Shining Light
  • Pattern Of My Life

Neue Kritiken im Genre „Pop“
6.5/10

Querfeldein
  • 2017    
5/10

Rebel Heart Tour
  • 2017    
Diskutiere über „Annie Lennox“
comments powered by Disqus