Broadcast 2000 - Building Blocks - Cover
Große Ansicht

Broadcast 2000 Building Blocks


  • Label: Grönland Records/CARGO
  • Laufzeit: 21 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Broadcast 2000 besteht aus dem Multi-Instrumentalisten Jon Steer, der nur live von seinen Mitstreitern Tom und Chris unterstützt wird. Ansonsten ist er alleine für Gesang, Cello, Bass, Gitarre, Ukulele, Glockenspiel, Banjo und Percussions zuständig, was er nun auf der ersten Veröffentlichung „Building Blocks“ als EP überzeugend darstellt. Jons warmer Folk-Pop von der Debüt-EP wurde in seiner Londoner Wohnung geschrieben, aufgenommen und gemixt, was dem Sound keinen Abbruch tut. Sehr professionell und ausgereift klingt Broadcast 2000, was EON veranlasste, den Song „Get Up And Go“ für einen Werbeclip in England zu verwenden. Einige TV-Auftritte folgten und so kann der Auftakt aus dem Songwriter-Haushalt von Jon Steer als erfolgreich betrachtet werden, zumal auch die Musik selbst entzückt und gespannt auf das Album warten lässt.

Als Walzer betört „Run“ mit gezupften Gitarren und Glockenspiel, wobei sich die zerbrechliche, hohe Stimme von Jon wunderbar in das warme, herzzerreißende Bild einfügt und auch musikalisch für Wohltaten gesorgt wird, die aufgrund der Besetzung als 1-Mann-Band so vollmundig nicht zu erwarten waren. Sicherlich könnte man zumindest für die Stimme einige Referenzen aus der englischen Musikszene nennen, aber das wird Broadcast 2000 nicht gerecht. Viel zu verspielt und wandlungsfähig kocht er sein eigenes Süppchen und überzeugt spätestens beim zweiten Song „Over Soon“ vollends. Eine feingliedrige Akustikgitarre und ein tröpfelnder Rhythmus formen diesen sommerlichen Hit, um mit strahlenden Singalongs die gelebte Leichtigkeit perfekt zu machen.

Der vielschichtig instrumentiere Song „Get Up And Go“ markiert so etwas wie das Herzstück dieser EP und bekommt man so leicht nicht mehr aus dem Kopf, was vor allem an der opulenten Auswahl an Instrumenten liegt, wovon erneut dem Glockenspiel die meiste Aufmerksamkeit zuteil wird. Alle sieben Tracks auf „Building Blocks“ gehen äußerst bequem ins Ohr und bleiben auch auf längerer Distanz zwingend. Dem Multi-Instrumentalisten Jon Steer, der es instrumental wie gesanglich kaum besser machen konnte, sei Dank!

Anspieltipps:

  • Run
  • Don´t Weigh Me Down
  • Get Up And Go
  • Everybody And Me

Neue Kritiken im Genre „Folk-Pop“
7/10

Pleasure
  • 2017    
Diskutiere über „Broadcast 2000“
comments powered by Disqus