Los Campesinos! - We Are Beautiful, We Are Doomed - Cover
Große Ansicht

Los Campesinos! We Are Beautiful, We Are Doomed


  • Label: V2 Records/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 32 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Beim zweiten Longplayer der Waliser Band Los Campesinos ist schon eine Entwicklung zu beobachten. Nicht ganz so verwirrend, nicht ganz so unbeschwert aber immer noch mit sehr überraschenden musikalischen Einfällen lassen Los Campesinos den Mainstream nahezu atemlos links liegen und geben vor allem mit Gitarren und Glockenspiel ordentlich Gas. Es ist zwar nur eine knappe halbe Stunde neue Musik, doch die hat es in sich: Schon der Opener ist das Eintrittsgeld wert, so herrlich unkonventionell rocken die Los Campesinos los und der Song besitzt trotzdem eine gute Melodiestruktur. Es macht immer noch Spaß, ihnen zuzuhören und ihre etwas ernsthafteren Songs zu bestaunen.

Eigentlich sollte diese neuerliche CD nur ein EP werden, aber nun traute sich das Musikerkollektiv nach ihrem im Februar herausgekommenes Debüt schon wieder etwas zu veröffentlichen, doch bei ihnen lohnt es sich wenigstens auch. Sie konzentrieren sich mehr auf ihre Gitarren, vergessen dabei aber keineswegs zahlreiche andere Instrumente einzubringen und das am liebsten gleichzeitig. Nach einigen Hördurchgängen begeistert dieses scheinbare musikalische Chaos erneut, wobei dieses nicht nur stimmlich so herrlich schräg klingt. Es wäre sehr schade, wenn Bands wie Los Campesinos die Musikwelt nicht mit ihren musikalischen Ideen bereichern, da würde etwas fehlen!

Sicher klingen einige Tracks gleichartig verrückt und sind ab und zu schwer zu unterscheiden, aber so viele Ideen, die in einem einzigen Song der Band stecken, müssen andere Künstler erst einmal haben. Einige musikalische Ansätze könnten auch etwas länger ausgefeilt werden, aber das stellt wohl auch den Reiz des Zuhörens bei den Musikern von Los Campesinos dar: Diese ungeschliffenen Songs bereiten eben das Hörvergnügen. Es bleibt dabei: Wer Spaß und Interesse an neuem unverbrauchten Material hat, hört auf jeden Fall bei den Campesinos rein oder man verpasst wirklich etwas.

Anspieltipps:

  • Ways to Make It Through the Wall
  • We Are Beautiful, We Are Doomed
  • It's Never That Easy Though, Is It?

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
Diskutiere über „Los Campesinos!“
comments powered by Disqus