Frida Gold Nackt, nackter, Alina

  • 03.09.2016
Artikel teilen:
Frida Gold - News
Klicken für Großansicht

Frontfrau Alina Süggeler lässt die Hüllen fallen

Mehr als drei Jahre sind inzwischen vergangen, dass Frida Gold ihr Album „Liebe ist meine Religion“ (06/2013) auf den Markt gebracht haben. Der geplante Nachfolger wurde nämlich – obwohl bereits angekündigt und mit einem Release-Termin versehen – langfristig verschoben. Doch nun soll es endlich so weit sein. Auf den Namen „Alina“ getauft, soll der nächste Longplayer jetzt tatsächlich am 30. September erscheinen. Alle Songs des neuen Albums wurden von Alina Süggeler persönlich geschrieben und von ihrem Bandpartner, Andreas Weizel, produziert. Als Co-Produzent war außerdem Olsen Involtini (Seeed, Casper, Peter Fox, Marteria, Maxim) mit von der Partie.

Als Vorgeschmack haben Frida Gold ab sofort die Singleauskopplung „Langsam“ am Start. In dem dazugehörigen Videoclip ist Frontfrau Alina Süggeler vollkommen nackt zu sehen. Doch Alinas Nacktheit soll kein banaler Promo-Move sein. Denn in dem Song geht es um Selbstreflexion und Selbstvertrauen – darum, sich Dämonen zu stellen und seelischen Ballast abzuwerfen. Und das sieht dann bei Frida Gold aus wie HIER.

comments powered by Disqus
Weitere Nachrichten