Snowy White Gitarre verkloppt - trotzdem alles gut

  • 12.10.2016
Artikel teilen:
Snowy White - News
Klicken für Großansicht

„Released“ entstand ohne Snowy's 1957er Les Paul

Der britische Blues- und Rock-Gitarrist Terence Charles „Snowy” White (68), der schon mit Superstars wie Pink Floyd, Roger Waters und Thin Lizzy zusammenarbeitete, bringt am 21. Oktober 2016 sein neues Album „Released“ auf den Markt. Zwei Jahre Arbeit stecken in der Platte. Nicht ohne Grund, berichtet Snowy White: „Das Album hatte zunächst keine konkrete Ausrichtung, ich habe mich treiben lassen und geschaut was am Ende herauskam. Das einzige was ich anfangs schon wusste, dass es kein heftiges Rock-Album werden würde, sondern leicht zugängliche Songs, die man sich angenehm anhören kann.“

Released“ ist das erste Album, auf dem Snowy White ohne seine legendäre 1957er Les Paul Gitarre zu hören ist, die seine Karriere seit Jahrzehnten begleitete. Anfang 2015 hat er das gute Stück bei einer Auktion in Los Angeles für fast 94.000 US-Dollar versteigern lassen. Auch hier gab es gute Gründe: „Ich hatte mir das reiflich überlegt, denn das war eine große und wichtige Entscheidung für mich. Aber jetzt bin ich froh, dass ich die Gitarre nicht mehr besitze und mich weiter entwickeln und weiter bewegen kann. Es war zum Schluss eine gewisse Last, die ich jetzt nicht mehr tragen muss.“

comments powered by Disqus
Weitere Nachrichten