Rockpalast: Peter Rüchels Erinnerungen

  • 29.11.2009
Artikel teilen:
Rockpalast: Peter Rüchels Erinnerungen - News
Klicken für Großansicht

Das revolutionierte Konzerterlebnis des deutschen Bürgers.

Peter Rüchel ist Journalist und hauptverantwortlich dafür, dass das Öffentlich-Rechtliche Fernsehen eine legendäre Konzertreihe ins Programm nahm: „Rockpalast“ schrieb Fernsehgeschichte und hob erstmals Live-Konzerte ins Abendprogramm. Peter Gabriel, The Who, David Bowie und viele mehr wurden bei ihrer liebsten Beschäftigung gezeigt: Ihre Musik live und direkt vor einem sangesfreudigen Publikum performen. Es werden viele großformatige Fotos aus der langen Geschichte der Fernsehinstitution gezeigt und natürlich reicht Herr Rüchel viele Anekdoten und Hintergrundgeschichten, die er mit den Stars erlebte. Auch die Fotografen und die Künstler kommen selber zu Wort und beschreiben ihr Erlebnisse mit dem Rockpalast.

Rüchels Erinnerungen spannen den zeitlichen Bogen von den Anfängen über die (legale) „Bootleg“-Idee zu der heutigen Rock am Ring-Fernsehpräsentation, die ihren Ursprung eben beim „Rockpalast“ suchen muss. Die Sendung gibt es auch nach 30 Jahren immer noch, nur dass diese meist nachts und eben mit nicht ganz so großen Namen aufwarten können wie damals. Man merkt Rüchel seine Begeisterung auch heute noch an und seine Begegnungen mit den so berühmten Musikern sind schon spannend und interessant beschrieben. Dadurch, dass auch andere Beteiligte an dem „Projekt“ zu Wort kommen, wird ein recht breites Spektrum an Einblicken in die damit eingeläutete Live-Musik-Ära ermöglicht und man erfährt musikgeschichtlich Neues sowie natürlich viele witzige Begebenheiten, die man manchem Künstlern gar nicht so zugetraut hätte.

Bei allem Interesse und allen Verdiensten der Macher von „Rockpalast“ darf ein Hinweis nicht fehlen: Live-Konzerte am Fernseher sind zwar bequem und schön, aber selber in der Halle oder am Open-Air teilzunehmen, ist und bleibt eine ganz andere Erlebnis-Dimension, die mit Worten unzureichend beschreibbar ist. Doch das war auch nie der Anspruch der Rockpalast-Reihe: Echte Musik aller Genre-Richtungen live und direkt zu zeigen für die, die vielleicht dieses Konzerterlebnis nicht mehr haben können oder wollen, das ist dem Herrn Rüchel zusammen mit dem WDR über 30 Jahre mehr als gelungen. Wer sich also für die Entstehungsgeschichte dieser Sendung interessiert, sollte die reich bebilderten 256 Seiten im Laden seines Vertrauens kaufen und lesen.

für CDstarts.de

comments powered by Disqus
Weitere Artikel