Chäirwalk Top 10

  • 01.02.2012
Artikel teilen:
Chäirwalk - Top 10 - News
Klicken für Großansicht

Das hässlichste Cover des Jahres 2011? Immerhin geht es hier um A-A.

Bild

Albuminfo:Top 10“ kommt direkt aus dem Hamburger Underground, beim Bandnamen Chäirwalk könnte man glatt auf die Kanalisation tippen, aber die Musik ist direkt und ehrlich, Schlechtwetter Rock, wie das Trio es selbst nennt.

Cover-Gestaltung: Die Ideen der Band wurden von der Firma ArtFart umgesetzt, unter anderem für das Cover von Blind „The Fire Remains“ oder Armstrong „When We Were Kings“, vor allem aber für das Wendetrikot vom FC St. Pauli verantwortlich.

CDstarts: Wie viel Bedeutung messt ihr dem Coverartwork bei?

Janny Only: 1000 Bedeutung. Mir reichen ja schon 2, 3 gute Lieder auf einer Platte, wenn das Cover „iller Shit“ ist. Beispiele oder von mir aus auch Inspiration (bewusst/unterbewusst): Santana „III“, The New Wave Hookers „Pornschlegel - The Kraut´s Meteor“ , Blowfly „Disco“, Johnny Guitar Watson „A Real Mother For Ya“. Wer sich traut solche Cover in den Druck zu geben, wird von mir mit Plattenkauf finanziell gern unterstützt.

CDstarts: Viele Redaktionen sind der Meinung euer Cover gehört zu den hässlichsten des Jahres 2011. War das euer Ziel? Nach dem Motto schlechte PR ist auch PR?

Janny Only: Ich hab maximal als Ziel, dass man beim Cover denkt: „ Alter, was ist das denn?“ und dann so... grübel „Was die wohl für Mucke machen“ und „na dit check ich mal aus...“ Ziel > erreicht! Und Zwar bei allen Redaktionen... harharhar (diabolisches Gelächter mit viel Hall aus dem Off) Und: Viele Redaktionen gehören meiner Meinung zu den hässlichsten des Jahres.
(Deswegen verstecken wir, die Redakteure und Autoren dieser Welt, uns auch alle brav hinter unserer Wörtersuppe – Anm. d. Red.)

CDstarts: Ich nehme an das Cover ist ein eigener Entwurf oder wurde jemand beauftragt?

Janny Only: Eigener Entwurf... absolut. Aber ein sehr geduldiger Mensch der Weltfirma ARTFART hat das widerwillig und kopfschüttelnd nach unseren Vorstellungen bearbeitet. Jetzt wird dieses Cover sein internationaler Durchbruch oder der schnelle Ruin. Auch mit solch einer immensen Verantwortung muss man bei Chäirwalk leben. (kann ich ganz gut, Ingo)

CDstarts: Wie ist die Entstehungsgeschichte? Wieso brennt ein Supergorilla mit rosa Superman-Augenlasern das in Englisch maskierte Wort Stuhlgang auf das Bild?

Janny Only: Tier-Babys, Pflanzen, Natur, Sex (auch Natur-Sex), Laser-Technik (neuester Stand) ...das war grob der Rahmen den wir uns gegenseitig gesteckt hatten. Ganz bewusst wollten wir die Finanzkrise, Fussball und Flammen raushalten. Der Gorilla lasert voll, wenn man es genau nimmt, auf die Buchstaben A und A im Bandlogo , also A-A, also KAckA, also ChAirwAlk. Versteckte (na ja) Botschaften, Hidden Pictures, Hidden Tracks, Anspielungen (auch von Hidden Tracks) ...das ist die Wält von Chäirwalk.

CDstarts: Euer Back-Cover mit den Wegweisern ist dafür eine tolle Idee und zugleich andere Interpretation des Chäirwalks. Haben die Coverbilder auch einen Zusammenhang mit der Musik?

Janny Only: Danke, aber ...andere Interpretation? Welche? Sag doch mal. Zusammenhang Musik/Cover gibt es aber für mich wissentlich nicht. Eventuell sogar absichtlich (da kann ich mich nicht mehr dran erinnern). Musik/Cover sind bei „Top 10“ zwei vollkommen eigenständige Möglichkeiten sich zu präsentieren.

Zusammenhänge Cover/Musik a la :
Flammen, Totenköpfe, 8-Ball = Rock
Schlecht kopierter s/w-Druck = Punk
Sneakers, Chains, Körbchengrösse D = Hip Hop
Monstren, Mumien, Mutationen = Metal

Ey, sorry, ey ...bidde nich....

CDstarts: Schönheit und Hässlichkeit, Genie und Wahnsinn liegen bei euch irgendwie nah beieinander. Begründet das vielleicht euren Bandnamen?

Janny Only: ROCK ist erst mal eine ernste Sache für mich. „Ich mag keinen Klamauk“ (P.Maffay).

Oder auch anders: „...es geht um den Flash und ob du für deine Homies brennst.“ (Eise Eis im Duett mit D-Flame in „Daddy Groove“) und diese Textzeile führ ich mir immer wieder in der Ausübung meiner Kunst vor die mittlerweile stark geschwächten Augen. Solange Tim + Erik + Ich uns grinsend und verschwitzt vor/nach der Show/Probe/Kneipe in den Armen/Haaren liegen, sind wir 100% WIR ...Chäirwalk (GbR). Das sieht für den (manchmal auch DIE) Betrachter oft hässlich und wahnsinnig aus was wir da so veranstalten, ist ja für uns aber immer schön (Tim + Erik) und genial (...äh...der andere da, der dritte...)

Über allem jedoch gilt für mich in der Kunst/Schöpfung allgemein: „En beten scheef hat Gott leev“ (U.Neumann)

CDstarts: Eine Menge Humor scheint ihr jedenfalls zu haben. Das beweist auch der Titel des Albums. Ist das tatsächlich die Quintesseenz aus 15 Jahren eurer Musik?

Janny Only: Humor: Also zumindest haben wir oft + viel zu lachen, aber nie über unsere Musik. (Siehe P.Maffay) Der Albumtitel ist aber nicht lustig oder augenzwinkernd gemeint, sondern hier ist stumpf der Arbeitstitel zum Albumtitel geworden. Auch der Druck der Plattenfirma 141-records aus Hamburg, die auch Baby Lou, Three Chord Society und Featuring Yourself Im Würgegriff haben, 10 verdammte Top Lieder zusammenzukratzen, war hier Ausschlaggebend. „Top 10“ ist eher Die Quintessenz aus den 5 Wochen im Aufnahmestudio. Da hat jeder von uns Herz, Hirn und Hände ausgewrungen.

für CDstarts.de

comments powered by Disqus
Weitere Artikel
  • Tourempfehlungen: