Mercedes „Mephi“ Lalakakis (Daily Thompson)

  • 02.06.2014
Kurzinterview
Artikel teilen:
Mercedes „Mephi“ Lalakakis (Daily Thompson) - News
Klicken für Großansicht

Ein Drittel der Dortmunder Rocker Daily Thompson stellt sich unseren Fragen.

CDstarts: Nenne drei Alben für die berühmte einsame Insel und ein weiteres, welches es fast geschafft hätte, mitzukommen, aber am Ende zu Hause bleiben musste und begründe die Entscheidung!

Und die Beastie Boys mit „Licensed To Ill“ würde mit blanker Gewalt noch mitgenommen werden!

CDstarts: Fast jeder besitzt alte Platten/CDs in seiner Sammlung, die ihm inzwischen peinlich sind. Wie lautet Deine gut gehüteten Musikgeheimnisse, warum schämst Du Dich für sie und warum hast Du sie noch nicht entsorgt?

Mephi: Starship - „Knee Deep In The Hoopla”.

CDstarts: Welches gemeinhin als „Klassiker in der Musikgeschichte“ bezeichnete Album gefällt Dir persönlich gar nicht und warum?

Mephi: Guns N' Roses mit „Appetite For Destruction”! Für mich eine der ersten zusammengestellten Rockbands der Geschichte, die sich ihrem Majorlabel quasi verkauft und jegliche Kreativität aufgegeben haben… Corporate Rock Still Sucks!

CDstarts: Womit verbringst Du Deine Zeit neben der Musik? Betreibst Du Sportarten, hast Du Hobbys oder genießt Du die ruhigen Momente lieber allein oder zusammen mit Freunden und Familie?

Mephi: Zehnkampf!

CDstarts: Was war der verrückteste Moment, den Du als Musiker jemals bei einem Deiner Konzerte/Auftritte erlebt hast?

Mephi: Jedes Konzert ist einzigartig, da kann ich keinen speziellen Moment nennen.

CDstarts: Wenn Du kein Musiker wärst, welchen Beruf würdest Du ausüben und warum?

Mephi: Ice Road Trucker.

CDstarts: Welchen Star würdest Du nicht von der Bettkante schubsen und warum nicht?

Mephi: Die Bezeichnung Star, finde ich für niemanden wirklich passend. Näxte Frage!

CDstarts: Warum habt Ihr Euch ausgerechnet für Bart el Monte als Produzent für „Daily Thompson“ entschieden?

Mephi: Wir haben bei El Monte Recordings aufgenommen, weil Bart ein guter Freund ist, unseren Sound sehr gut kennt, das Studio direkt über unserem Proberaum ist und für uns die Atmosphäre einfach mit am wichtigsten ist. Die Ehrlichkeit der Songs sollte so rüber kommen, wie wir es live auch spielen. Das beste Studio nützt dir nichts, wenn es (grade bei Liveaufnahmen) steril und kalt ist, du nichts ausprobieren kannst und du dich einfach nicht wohlfühlst. Und da wir uns im Proberaum mit am wohlsten fühlen, war die Entscheidung schnell getroffen.

CDstarts: Wie lautet Dein Lieblingssong auf dem neuen Album und warum?

Mephi: Einen Lieblingssong hab ich direkt nicht, aber bei „Mothman“ steh ich auf die Noise-Attacke am Ende, was auch im Studio sehr viel Spaß gemacht hat, grade weil auch diverses Werkzeug zum Einsatz kam.

CDstarts: Wie war Eure Herangehensweise an das Komponieren und Texten des neuen Albums?

Mephi: Bei uns läuft es meistens so ab, dass ein Riff angehauen wird, und wir direkt losjammen. Manche Songs gehen wie von selbst und manchmal dauert es eben. Zumal es bei uns ja nicht darum ging, ein Album zu machen. Wir haben uns erst mal getroffen um einfach nur Sound zu machen, dabei sind nach und nach die Songs und die Band entstanden. Und jetzt ist „Daily Thompson“ draußen. Texte? Nicht meins…

Bearbeitet von für CDstarts.de

comments powered by Disqus
Weitere Artikel