ABAY Interviews

  • 31.05.2018
Kurzinterview mitABAY
Artikel teilen:
ABAY - News
Klicken für Großansicht

Frontmann und Namensgeber Aydo Abay im Gespräch.

CDstarts.de: Welcher Film oder welches Buch hat euch im Leben am meisten inspiriert und wie lautet die Geschichte dahinter?

Aydo Abay: Film: „LEOLO“. Der Junge in dem Film erinnert mich an mich selber, als ich noch klein war. Ich wünschte nur, mir wäre das mit der Leber als Teenager eingefallen. Tolle Idee. Wundervoller Film. Kann ich nur empfehlen. Buch: Hermann Hesse „DEMIAN“. Auch hier eine seelische Verbindung zum Hauptprotagonisten. Zumindest damals. Ich sollte es nochmal lesen.

CDstarts.de: Auf welchem Album eines anderen Künstlers hättet ihr gerne mitgespielt?

Aydo Abay: Ich hätte gerne jedes Placebo-Album nach der „Without You I´m Nothing“ eingesungen. 1. Weil ich es kann. 2. Weil es besser klingen würde.

CDstarts.de: Ist einer eurer Songs beim Publikum schon mal völlig anders angekommen, als ihr es erwartet habt? Welcher war es und was hat das mit euch gemacht?

Aydo Abay: Eigentlich nicht. Wir haben ein sehr einfühlsames Publikum.

CDstarts.de: Gab es schon mal einen Moment, in dem ihr die Musik am liebsten hingeworfen hättet? Wann war das und was hat euch motiviert, es doch nicht zu tun?

Aydo Abay: Gestern erst, weil das alles auch ganz schön harte Arbeit ist. Vor allem emotional. Wir können aber nicht aufhören. A. Weil ihr es sehr gut können. B. Nichts anderen können.

CDstarts.de: Was war der übelste Job den ihr gemacht habt, um über die Runden zu kommen?

Aydo Abay: Ich war mal Nachtwächter in einem Krankenhaus. Das war nicht wirklich übel, aber die Rundgänge durch die Leichenhalle hatten es in sich!

CDstarts.de: Für welchen Spleen werft ihr privat am meisten Geld aus dem Fenster?

Aydo Abay: Leider Schallplatten. Das ist oft sehr teuer und nimmt ganz viel Platz in Anspruch. Aber ich bin süchtig. Was soll´s! Egal!

CDstarts.de: Mit welcher bekannten Persönlichkeit würdet ihr gerne mal im Riesenrad stecken bleiben wollen und warum?

Aydo Abay: Dem Erfinder des Riesenrads, um ihn zu fragen was da grad schiefgelaufen ist.

CDstarts.de: Welche Platte würdet ihr unbedingt als Pflichtkauf empfehlen und was ist das Besondere an ihr?

Aydo Abay: Aktuell: Gaz Coombes - „World´s Strongest Man“. Weil es grad unsere Lieblingsplatte ist. Klassiker: Bohren Und Der Club Of Gore - „Sunset Mission“. Diese Platte will nichts von dir, nimmt dir aber alles weg!

CDstarts.de: Welche Wünsche oder Ziele verbindet ihr mit eurem neuen Album „Love And Distortion“?

Ich möchte, dass sich Menschen das Album von vorne bis hinten anhören und ergriffen sind. Weil so war es gedacht. Das wäre schon sehr schön!

CDstarts.de: Gab es bei den Aufnahmen von „Love And Distortion“ Missgeschicke, kleine Wunder oder große Tragödien?

Missgeschicke nicht wirklich. Leider sind zwei Freunde während der Produktion gestorben. Das waren tatsächlich emotionale Tragödien. Als Wunder würde ich die Texte einstufen. Ich kann mich wirklich nicht an deren Entstehung erinnern. Aber sie sind sehr gut geworden!

CDstarts.de: Wie lautet die Geschichte hinter dem Plattencover?

Kennen sie DSGVO?

CDstarts.de: Auf welchen Song des „Love And Distortion“-Albums seid ihr besonders stolz und warum?

„In Transit“ ist uns echt gut gelungen. „Gumo“ führt uns direkt zum nächsten Album. Wir können jetzt alles machen. Das macht uns sicher und stolz!

Bearbeitet von für CDstarts.de
Photo-Credit: Christian Faustus

comments powered by Disqus
Weitere Artikel
  • Tourempfehlungen:

  • Tourempfehlungen: