Blond Interviews

  • 19.01.2020
Kurzinterview mitBlond
Artikel teilen:
Blond - News
Klicken für Großansicht

Familiennachwuchs aus dem Kraftklub: Lotta und Nina Kummer sowie Johann Bonitz sind... Blond.

CDstarts.de: Wer war in eurer Kindheit euer Vorbild/Idol und warum?

Blond: Wir sind große „Die drei ???“-Fans. Uns beeindruckten die Klugheit und der Mut der Protagonisten und natürlich auch die gruselige Hintergrundmusik. Wir haben als Kinder mitunter mehrere Tage die Wohnung nicht verlassen, weil wir diese Hörspielreihe gehört haben. Auch heute laufen „Justus, Peter und Bob“ noch oft in unserem Tourbus.

CDstarts.de: Wie und wo kommen euch Ideen für neue Songs in den Sinn?

Blond: Beim Segeln, Golfen und Polo spielen.

CDstarts.de: Sicherlich gibt es Musiker, die euch beeinflusst haben. Wir wollen natürlich wissen wer und warum?

Blond: Für uns gab es nie einen ganz bestimmten musikalisch prägenden Einfluss. Wir haben schon immer viel und oft Musik gehört und dabei sind wir durch alle Genres gegangen und haben uns vor nichts gefürchtet.

CDstarts.de: Ihr habt die freie Auswahl: Mit welchem Musiker oder Produzenten würdet ihr gerne ein Album aufnehmen? Begründet eure Wahl.

Blond: Oje, diese Frage überfordert uns.

CDstarts.de: CD, Vinyl, Tape oder digital – wie organisiert ihr eure (Sammel-)Leidenschaft für Musik?

Blond: Wie sich das für unsere Generation gehört, hören wir die meiste Zeit Musik über Streaming-Dienste.

CDstarts.de: Welches („fremde“) Album aus eurer Sammlung würdet ihr unseren Lesern empfehlen und warum?

Blond: Wir empfehlen Gossip mit „Music For Mean“, weil es uns sehr gut gefällt.

CDstarts.de: Mal was ganz anderes: Beschreibt unseren Lesern, wie euer perfekter Urlaub aussieht. Habt ihr Tipps und Empfehlungen?

Blond: Der perfekte Urlaub ist der Paddelurlaub. Wir waren früher gemeinsam mit unseren Eltern auf der Unstrut unterwegs. Damals wären wir auch lieber nach Mallorca in ein Hotel gefahren, aber im Nachhinein war es so schöner. Unser Tipp ist die Mecklenburger Seenplatte. #motorbootverbotjetzt.

CDstarts.de: Welcher Song des Albums „Martini Sprite“ war in der Entstehung bzw. bei den Aufnahmen der härteste Brocken und warum?

Blond: Das haben wir leider verdrängt.

CDstarts.de: Mit Blick auf das „Martini Sprite“-Album: Wie wichtig sind für euch im digitalen Zeitalter noch Dinge wie Cover-Artwork und Booklet-Gestaltung?

Blond: Wir verstehen uns als multimediales Projekt, das heißt, auch die Optik ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kunst.

CDstarts.de: Welche Rolle spielen für euch die Texte des „Martini Sprite“-Albums? Wollt ihr „echte“ Inhalte vermitteln oder sollen die Worte nur gut zur Musik passen?

Blond: Wir wollen Inhalte vermitteln und der Text soll gut zur Musik passen.

CDstarts.de: Wart ihr bei den Aufnahmen penible Kontroll-Freaks, die solange alles wiederholen, bis es perfekt ist oder habt ihr einfach spontan den Moment einfangen wollen?

Blond: Die Musik sollte perfekt sein und dennoch spontane Elemente enthalten.

CDstarts.de: Feuer frei! Was müssen unsere Leser unbedingt noch über euer Album wissen?

Blond: Wenn man bei Track 3 Minute 2.44 ganz genau hinhört, kann man im Hintergrund einen Furz hören.

CDstarts.de: Zum Schluss möchten wir noch wissen, was ihr als euren bisherigen Karrierehöhepunkt bezeichnen würdet und warum?

Blond: Im Herbst durften wir zwei Auftritte in Nairobi spielen. Das war wirklich beeindruckend und ist schwer zu toppen.

Bearbeitet von für CDstarts.de
Photo-Credit: Anja Jurleit

comments powered by Disqus
Weitere Artikel