Balbina Interviews

  • 15.02.2020
Kurzinterview mitBalbina
Artikel teilen:
Balbina - News
Klicken für Großansicht

Von Freddie Mercury lernen und Singsang auf Musik vermeiden.

CDstarts.de: Wer war in deiner Kindheit dein Vorbild/Idol und warum?

Balbina: Aretha Franklin mich hat beeindruckt, wie sie mit der Stimme spielen kann. Wie im Hochleistungssport.

CDstarts.de: Wie und wo kommen dir Ideen für neue Songs in den Sinn?

Balbina: Tagtäglich. Ich notiere mir alles, das mir auffällt, das mich interessiert. Ich mache mir zwischendurch kleine Skizzen.

CDstarts.de: Sicherlich gibt es Musiker, die dich beeinflusst haben. Wir wollen natürlich wissen wer und warum?

Balbina: Definitiv Kurt Elling. Man hört es zwar nicht direkt, aber die Freiheit, alles mit der Stimme tun zu dürfen, was einen emotional treibt. Jazz allgemein ist mein Lieblingsgenre, da es so wenig strukturelle Regeln gibt.

CDstarts.de: Du hast die freie Auswahl: Mit welchem Musiker oder Produzenten würdest du gerne ein Album aufnehmen? Begründe deine Wahl.

Balbina: Ich würde gerne von Freddie Mercury lernen, sehen wie er gearbeitet hat. Einer der genialsten Komponisten unserer Zeit.

CDstarts.de: CD, Vinyl, Tape oder digital – wie organisierst du deine (Sammel-)Leidenschaft für Musik?

Balbina: TAPE! Definitiv.

CDstarts.de: Welches („fremde“) Album aus deiner Sammlung würdest du unseren Lesern empfehlen und warum?

Balbina: Ebow - K4L.

CDstarts.de: Mal was ganz anderes: Beschreibe unseren Lesern, wie dein perfekter Urlaub aussieht. Hast du Tipps und Empfehlungen?

Balbina: Das ist ganz einfach: Schlaf, Wärme und ein Ausblick auf einen nicht endenden Ozeanhorizont.

CDstarts.de: Welcher Song deines neuen Albums „Punkt.“ war in der Entstehung bzw. bei den Aufnahmen der härteste Brocken und warum?

Balbina: Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde auch nur einer sei ein Brocken, da alle aus einer kompletten Leidenschaft entstanden sind. Ich würde eher sagen, jeder davon hatte sehr viele Phasen, die Reduktion erforderten und das fällt mir bekanntlich am Schwersten.

CDstarts.de: Mit Blick auf dein neues Album: Wie wichtig sind für dich im digitalen Zeitalter noch Dinge wie Cover-Artwork und Booklet-Gestaltung?

Balbina: Essentiell, ich spreche über Lieder und Bilder. Allgemein betrachte ich mich eh als ganzheitliche Künstlerin. Videos und Artwork sind für mich genauso wichtig wie die musikalische Konzeption.

CDstarts.de: Welche Rolle spielen für dich die Texte des „Punkt.“-Albums? Willst du „echte“ Inhalte vermitteln oder sollen die Worte nur gut zur Musik passen?

Balbina: Ich bin ja von Grund auf ein Musiker, der stark textlich arbeitet. Wenn man meine Musik hört, bemerkt man, dass ich detailliert auf philosophische oder emotionale Inhalte differenzierter eingehe, als das Gros der Popmusik-Kollegen. Singsang auf Musik interessiert mich persönlich bei anderen auch weniger.

CDstarts.de: Warst du bei den Aufnahmen des „Punkt.“-Albums ein penibler Kontroll-Freak, der solange alles wiederholt, bis es perfekt ist oder hast du einfach spontan den Moment einfangen wollen?

Balbina: Beides. Diesmal habe ich versucht die Vocals so zu recorden, dass sie einem Live-Konzert von mir näher kommen. Instrumentale Linien wurden aber dennoch mit dem Überohr abgehört.

CDstarts.de: Feuer frei! Was müssen unsere Leser unbedingt noch über dein neues Album „Punkt.“ wissen?

Balbina: Es ist ein Popalbum. In der Presse wirke ich manchmal so, als seinen meine Lieder komplexe Gebilde des Free-Jazz (lacht). Aber in Wirklichkeit erzähle ich popkulturell einfach über Themen, die jeden betreffen.

CDstarts.de: Zum Schluss möchten wir noch wissen, was du als deinen bisherigen Karrierehöhepunkt bezeichnen würdest und warum?

Balbina: Es gab viele schöne Momente, aber der eine, in welchem ich den Deutschen Musikautorenpreis im Bereich „Text Pop“ bekommen habe, war sehr besonders. Nicht um des Preises willen, sondern weil Herbert Grönemeyer eine wundervolle Laudatio auf mich gehalten hat.

Bearbeitet von für CDstarts.de
Photo-Credit: Christoph Kassette

comments powered by Disqus
Weitere Artikel
  • Tourempfehlungen:

  • Interviews:

Kurzinterview