Adam Green Live: Köln, 18.02.2010, Gloria

  • 19.03.2010
Artikel teilen:
Adam Green - Live: Köln, 18.02.2010, Gloria - News
Klicken für Großansicht

Unterhaltung ja, Konzert nein!

Einst wurde Adam Green vor allem von jungen „intellektuellen“ Frauen geliebt und von deren Identifikationsfiguren des Musikfernsehens wie Charlotte Roche oder Sarah Kuttner gehypt. Dieser Hype ist zwar spürbar abgeklungen und seine Konzerte finden nun in kleinen Clubs statt, das Publikum ist aber immer noch recht jung und weiblich. Das Kölner Gloria fasst 900 Zuschauer und diese zieht Adam Green locker. Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Die Konzerte Adam Greens sind bekannt für ihre Zwiespältigkeit. Ist er motiviert, kann jedes Konzert eine rauschende Party werden. Wenn er aber nicht will, sollen die Konzerte lieblos abgehandelt werden. Doch bevor sich dies herausstellen kann, muss erst die Vorgruppe überstanden werden. Jukebox The Ghost aus den USA weiß auf ganzer Linie zu überzeugen und gefällt der Menge ganz gut. Ein Trio mit Piano, Schlagzeug und Gitarre inkl. Gesang bietet uns einen guten Mix aus Indie, Rock und einem Hauch von Folk. Eine gute Wahl und absolut kompatibel zur Musik Adam Greens.

Nach der üblichen Umbaupause ist es endlich soweit . Adam Green und vier weitere Bandmitglieder entern die Bühne. Und es wird los gerockt. Die Songs werden rockiger, lauter, gitarrenlastiger und schneller gespielt, als sie von den CDs bekannt sind. Wer sich auf einen gemütlichen Singer/Songwriter-Abend gefreut hat, der liegt hier völlig daneben. Adam Green rast auf der Bühne auf und ab (ja, wie von der Tarantel gestochen), springt oder begibt sich nach unten , um ein Bad in der Menge zu nehmen. Sehr publikumsnah. Dabei trägt er eine um zwei Nummern zu kleine Lederjacke und ein Bier ist immer sein Begleiter. Das Traurige daran ist, die Musik bleibt auf der Strecke, ein Hörgenuss will sich nicht einstellen. Zwar gibt es Passagen, wo sich die Band von der Bühne zurückzieht und Adam Green mit Gitarre und Hocker einen auf akustisch macht, aber so leicht will der Funke dabei nicht überspringen. Die meisten sind auf Party eingestellt. Kurzum: Unterhaltung ja, Konzert nein!

für CDstarts.de

comments powered by Disqus
Weitere Artikel