Tina Dico Live: Düsseldorf, 06.03.2013, Savoy Theater

  • 16.03.2013
Artikel teilen:
Tina Dico - Live: Düsseldorf, 06.03.2013, Savoy Theater - News
Klicken für Großansicht

Ein ganz besonderes Erlebnis handgemachter, tiefgründiger Musik.

Tina Dico gehört in Deutschland nach wie vor zu den Geheimtipps der Musikwelt. Ihre zarten Melodien sind ebenso tiefgründig wie ihre Texte. Ihre Stimme ist einzigartig, ergreifend, verletzlich und fesselnd zugleich. In ihren Liedern liegt ebenso Schönheit wie Zerbrechlichkeit - kein Wunder also, dass sie in ihrer Heimat Dänemark ohne Zweifel zu den ganz Großen gehört.

Nach ausverkaufter und erfolgreicher Tour im Herbst 2012 (CDstarts.de berichete) zieht es sie nun schon wieder auf die nächste Tournee. Eine Akustikshow soll es diesmal sein, gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten und nicht minder großartigen Musiker Helgi Jonsson. Sie selbst beschrieb die akustischen Versionen als die erzählenden Seiten ihrer Musik, was sich generell als Leitmotiv des Konzertabends darstellen lässt.

Ohne Support und große Umschweife erschien Tina zunächst allein auf der Bühne, um das Publikum nicht nur musikalisch zu begrüßen. Durch ihre Herzlichkeit und die offenen Worte, die ein jedes Stück einleiteten, schuf die Künstlerin schnell eine extrem vertraute Atmosphäre, die das große Theater vergessen werden ließ und mehr an ein Gespräch im heimischen Wohnzimmer unter alten Freunden erinnerte.

Gemeinsam mit Helgi erreichte ihre Musik noch ein weiteres Level. Diese beiden Musiker haben sich einfach gefunden, ohne groß gesucht zu haben. Sie harmonieren nicht nur stimmlich, sondern in einer Gesamtheit, wie sie nur selten zu finden ist. Jeder Ton, jede Geste und jeder Satz bestätigte ihre Liebe und ihre Verbundenheit, und ließ so einen Zauber entstehen, der das Publikum ohne große Mühen ergriff und in seinen Bann zog.

So gestalteten die Beiden gemeinsam einen Abend, der nicht nur Tinas jüngstes Werk „Where Do You Go To Disappear?“ in neues Gewand kleidete, sondern Auszüge aus dem gesamten Schaffen der Musikerin beinhaltete. Helgi gab dem Ganzen dabei durch seine Interpretationen ihrer Melodien, teils sogar mit isländischen Texten, eine zusätzlich auch für Tina besondere Note. Keinen Abend gleichen diese Intros und Instrumentalparts denen des Vorabends und sind somit, so Tina selbst, auch für sie immer wieder aufs Neue eine ganz besondere Überraschung.

Diese leisen Versionen stehen der Musik Tina Dicos ebenso gut wie ihre aufwendiger instrumentierten Geschwister. Sie verlagern den Fokus der Aufmerksamkeit des Betrachters mehr auf die Schönheit des Einfachen, auf die tiefen Bedeutungen ihrer Texte und auf zwei großartige Stimmen. Mit ihrer „Duo Acoustic Tour“ boten Tina Dico und Helgi Jonsson somit ein ganz besonderes Erlebnis handgemachter, tiefgründiger Musik, die stark im Kontrast zur breiten Masse des Musikmarktes steht. Tina Dico und ihre Musik sind eine Bereicherung, ihre Konzerte ein Erlebnis und der Zauber, den sie zu erwecken vermag, einfach unvergesslich.

Setlist:

  • One
  • Point Of No Return
  • Head Shop
  • Room With A View
  • Long Way Home
  • Sacre Coeur
  • Craftsmanship
  • In The Red
  • Break Of Day
  • Walls
  • The Lake (Helgi alone)
  • Back Where We Started
  • Count To Ten
  • Goldhawk Road
  • Friend In A Bar
  • Paper Thin
  • Don't Think Twice
  • You Wanna Teach Me To Dance
  • No Time To Sleep
  • The Other Side
  • Copenhagen
  • Warm sand
  • The Road

für CDstarts.de

comments powered by Disqus
Weitere Artikel