Barbra Streisand - The Concerts - Cover
Große Ansicht

Barbra Streisand The Concerts


  • Label: Universal Music
  • Laufzeit: 302 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Nach 50 Gold-, 30 Platin- und 13 Mehrfach-Platin-Alben ist in den All-Time-Charts nur noch Elvis vor ihr, doch die Beatles oder die Rolling Stones hat sie schon auf die Plätze verwiesen. Zudem ist Barbra Streisand bis heute die einzige Künstlerin, die schon mit sämtlichen Preisen der Musik-, Film- und TV-Branche bedacht wurde, von Oscar, Tony, Emmy und Grammy bis zum Lifetime Achievement Award des American Film Institute. Ganz klar, das Publikum ist heiß auf diese Künstlerin und 2006 war endlich, nach 27 Jahren Pause (!), das Jahr von Barbra Streisands Live-Comeback. Der amerikanische Superstar war wieder auf einer Welttournee zu bewundern und die Fans sowie die Presse schwärmten in den höchsten Tönen von den Auftritten der 67-Jährigen.

Als Tournee-Nachbetrachtung erscheint nun erstmalig in Zusammenarbeit mit dem Majorlabel Universal Music ein drei DVDs umfassendes Box-Set, das zum einen ein Konzert in Fort Lauderdale, Florida aus dem Jahr 2006 sowie einen Auftritt aus dem Jahr 1993 in Anaheim, Kalifornien („Live at the Arrowhead Pond“) beinhaltet und zum anderen eine ausführliche Dokumentation zur Entstehung des „Broadway“-Albums spendiert („Putting it together: The Making of the broadway album“).

Im Vordergrund und Mittelpunkt von „The Concerts“ steht das Geschehen auf der Bühne. Dabei zelebriert Barbra Streisand im Laufe der Show in Fort Lauderdale, die sie mit Il Divo als Special Guest bestritt, allein zehn Songs, die es nie zuvor auf DVD zu sehen gab, wovon sie wiederum „Unusual way“, „A cockeyed optimist“ und „Shining hour“ zum ersten Mal überhaupt gesungen hat. Interviews mit dem Team hinter den Kulissen erlauben zudem interessante Einblicke in die Architektur dieser auch visuell spektakulären Performance. Auch die DVD-Premiere von „Live at the Arrowhead Pond“ bringt mit „Lazy afternoon“ und dem „Yentl medley“ zwei Stücke, die sie erstmals auf der Bühne gesungen hat. Natürlich gehören auch ihre Klassiker wie „People“, „Funny girl“ und „The way we were“ zu einem umfangreichen Repertoire, das insgesamt mehr als 60 Songs umfasst.

Nach „The Concerts“ kann sich der geneigte Konsument das nächste Konzert von Barbra Streisand vielleicht nicht gleich schenken – aber über die Wartezeit bis dahin tröstet dieses Drei-DVD-Set allemal reichlich hinweg.

Anspieltipps:

  • People
  • Somewhere
  • Lazy afternoon
  • The way we were
  • Don’t rain on my parade
  • Happy days are here again

Neue Kritiken im Genre „Soul“
Diskutiere über „Barbra Streisand“
comments powered by Disqus