Ray Wilson - Makes Me Think Of Home - Cover
Große Ansicht

Ray Wilson Makes Me Think Of Home


  • Label: Jaggy D/SOULFOOD
  • Laufzeit: 47 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

„Makes Me Think Of Home“ ist ein Album, das für den einen oder anderen Hörer definitiv nicht griffig genug sein dürfte.

Im Juni dieses Jahres veröffentlichte Ray Wilson (48) das Album „Song For A Friend“, auf dem er den Tod eines guten Freundes mit ruhigen Folk- und Singer/Songwriter-Songs verarbeitete. Gleichzeitig kündigte der seit acht Jahren im polnischen Posen lebende Schotte an, dass es im Laufe des Jahres noch ein weiteres Werk geben sollte, das dann wieder rockigeren Tönen folgen würde. Und Ray Wilson hat Wort gehalten. Denn hier ist es nun: „Makes Me Think Of Home“, das sechste Soloalbum des ehemaligen Genesis-Sängers.

Auch auf dem „Makes Me Think Of Home“-Longplayer verarbeitet der 48-Jährige erneut allerhand komplexe Themen wie das schottische Referendum, Selbstmord oder die persönliche Loslösung vom Alkoholismus, schafft es aber auch, hier und da ein paar sonnigere Ansichten in seinen seit Jahren gepflegten, typischen Sound-Mix aus leicht progressiver Pop- und Rockmusik zu verpacken („Calvin and Hobbes“). Kombiniert mit Ray Wilsons markanter Stimme und einer warmen, fast schon analog klingenden Produktion, dürfte „Makes Me Think Of Home“ wieder einmal genau das sein, was sich die Fans von dem Schotten wünschen.

Von den Hardrock-Zeiten mit den frühen Stiltskin ist das vorliegende Album trotzdem meilenweit entfernt. Ray Wilson scheint sich die Hörner endgültig abgestoßen und (auch im direkten Austausch mit seinen Fans) einen Sound gefunden zu haben, der für den einen oder anderen Hörer definitiv nicht griffig genug sein dürfte, aber durchaus mit seiner entspannten Attitüde punkten kann. Vorausgesetzt, man setzt sich mit den Songs auseinander. Denn ein gewisses Dahinplätschern kann zwischenzeitlich kaum ignoriert werden. Die schweren, düsteren Themen liegen Ray Wilson scheinbar eben mehr. Aus ihnen holt der Wahl-Pole musikalisch mehr Energie heraus, die „Makes Me Think Of Home“ gut gestanden hätte.

Anspieltipps:

  • Amen to that
  • Anyone out there
  • Calvin and Hobbes
  • Makes me think of home
Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Ray Wilson“
comments powered by Disqus