Die Fantastischen Vier - Supersense Block Party EP - Cover
Große Ansicht

Die Fantastischen Vier Supersense Block Party EP


  • Label: Columbia/Sony Music
  • Laufzeit: 32 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Es war um 1780 und es war in Wien. Er war Superstar. Er war populär. Er war so exaltiert. Genau das war sein Flair. Er war ein Virtuose. War ein Rockidol.

Am Donnerstag, den 13. Oktober 2016 spielten Die Fantastischen Vier zusammen mit dem Dresdner Sebastian König alias DJ Eskei83 im Wiener „Supersense“ eine ganz spezielle Live-Session. Das „Supersense“ ist eine Mischung aus Café, Bar, Concept Store und verschiedenster Handwerke, sprich: ein „Delikatessenladen der Sinne“, wie sich das Multifunktionsgeschäft in der Praterstraße im eigenen Sprachgebrauch bezeichnet.

Unter anderem steht im „Supersense“ in einem analogen Wohnzimmerstudio eine hölzerne Aufzugskabine, die zu einem sogenannten „Record Elevator“ umgebaut wurde. Darin kann für schmales Geld eine eigene Vinyl-Single aufgenommen werden. Darüber hinaus befindet sich in dem Gebäude ein professionelles Aufnahmestudio, ebenfalls für Vinyl-Editionen zur Verfügung. Dieses Studio wurde an besagtem 13. Oktober genutzt, um eine analoge Live-Session der Fantas direkt vor Ort in ein Vinyl-Master zu fräsen, aus dem Master-Copy-Musikkassetten und -Tonbänder sowie 180 Gramm schwere, auf 4.444 Einheiten limitierte 12“ Vinyls von Hand hergestellt wurden.

Bild

Nur zwei Monate später liegt das Ergebnis als „Supersense Black Party“-EP auch als CD und Download vor, sodass niemand zu kurz kommt, denn ganz günstig ist so eine Original-Tonbandrolle mit knapp 180 Euro nicht, auf der sich neben dem neuen Track „Eines Tages“ (der auch in der Studioversion vertreten ist) zudem Bekanntes wie „Jetzt passt auf“, „Bring it back“, „Die da!?!“, „Sie ist weg“, „Danke“, „Yeah yeah yeah“, „Nikki war nie weg“, „MFG“, „Lauschgift“, „Populär“, „Was geht“, „Heute“, „45 Fieber“, „Dicker Pulli“, „Name drauf“ und „Troy“ befindet.

Angelehnt an die Vinyl-Version ist das Live-Set in „A Seite“ und „B Seite“ unterteilt, die jeweils 12 Minuten lang sind. Daran ist zu erkennen, dass die dargebotenen Songs kurz und knackig in Medley-Form abgespult worden sind. Das ist okay. Schließlich ist jeder einzelne von ihnen ein Hit, den man in und auswendig kennt. Da reicht so ein flotter Ritt durch die Geschichte der Fantastischen Vier vollkommen aus.

Anspieltipps:

  • MFG
  • Troy
  • Heute
  • Danke
  • Sie ist weg
Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
6/10

Trip
  • 2021    
Diskutiere über „Die Fantastischen Vier“
comments powered by Disqus